vegane Rezepte - TSV-Giessen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

vegane Rezepte

Nutztierschutz
„die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt.“ Mahatma Gandhi
_____________________________________________________________________


Tierproduktfreie Rezepte
Vegane Suppen für die kalte Jahreszeit
Wenn es draußen kalt und nass wird, ist es zuhause umso behaglicher. Und was passt besser zu einem gemütlichen Abend als eine frische, wärmende Suppe oder ein reichhaltiger Eintopf? Mit unseren veganen Suppenrezepten für jeden Geschmack kommen Sie wohlgewärmt durch Herbst und Winter! Viele tolle Suppenrezepte finden Sie  >>hier<<
Auberginen-Walnuss-Pfanne

Zutaten:

1 Aubergine
2 Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Petersilie
1 Hand voll Walnüsse
150 ml Wasser
ggf. etwas Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Paprika (scharf)

Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Aubergine und Tomaten klein schneiden, Walnüsse in kleine Stücke brechen und alles mit dem Wasser und etwas Salz hinzu fügen. Unter mehrfachem Umrühren 10 Minuten kochen lassen. Je nach Konsistenz kann Tomatenmark hinzu gefügt werden, so dass es nicht zu flüssig ist. Mit Pfeffer, Paprika und Petersilie abschmecken.
Dazu schmeckt Reis sehr gut.

Chana Masala

1 Dose Kichererbsen
1 Dose gehackte Tomaten
½ grüne Chili
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 cm Ingwer
ein Schuss Zitronensaft
1 TL Garam Masala (Gewürz)
½ TL Kreuzkümmel
½ TL Koriander
½ TL Kurkuma

Kochzeit: ca. 20 Minuten
Die Zwiebeln in Scheiben schneiden. Chili, Ingwer und Knochlauchzehen klein hacken und mit den Zwiebeln zusammen anrösten. Garam Masala, Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma hinzu fügen und einen Moment mit dem Rest anrösten. Danach die Tomaten und das Salz hinzu fügen und 10 Minuten kochen lassen. Kichererbsen hinzu fügen und alles zusammen kurz aufkochen lassen. Mit Zitronensaft abschmecken.
Dazu passt Reis oder Naan (Brot)

Süße Kürbissuppe

1 mittelgroßer Hokkaido
2 Äpfel
½ Chili
Ingwer
500 ml Wasser
200 ml Marakujasaft
Salz

Kochzeit ca. 25 Minuten

Chili klein schneiden und Ingwer reiben. Anschließend den Kürbis teilen, aushöhlen und in Stücke schneiden. Äpfel klein schneiden und mit dem Kürbis, der Chili und dem Ingwer gemeinsam im Wasser weich kochen. Eine Prise Salz und den Marakujasaft hinzu geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Süßer Flammkuchen

Flammkuchenböden (vegane gibt es beim real und Globus)
Hafercuisin
Agarvensirup
Zimt
Äpfel

Zubereitungszeit: 5 Minuten

Hafercuisin mit ein wenig Agarvensirup mischen und damit den Flammkuchenboden bestreichen. Dann Zimt darauf streuen und Apfelringe verteilen.
Nach Anweisung (meist 4 Minuten auf 250°C) backen

Chili Sin Carne

Zutaten:
Hackfleischersatz (manche nehmen auch rote Linsen, die sie im Vorfeld kochen)
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Paprika
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Mais (wenn gewollt)
1 Päckchen pürierte Tomaten
½ TL Chiliflocken oder ½ frische Chili
1 TL Paprikagewürz scharf
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
Zwiebeln, Knoblauch, Papika und ggf. die frische Chili klein schneiden und mit dem Hackfleischersatz anbraten. Mais, Kidneybohnen und die pürierten Tomaten hinzu fügen und alles 10 Minuten kochen lassen. Danach die Gewürze zufügen und weitere 5 Minuten köcheln lassen.
Dazu passt gut Brot oder Reis.

___
Linsenbolognese
1 kleine Kaffeetasse rote Linsen
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Möhren
1 Dose Tomaten (gestückelt)
3 kleine Kaffeetassen Wasser
etwas Gemüsebrühe
1 Schuss Balsamico
Salz und Pfeffer
Nudeln (hier Dinkelnudeln)

Kochzeit: ca. 15 Minuten


Möhren in kleine Stücke oder Scheiben schneiden, Zwiebeln würfeln und Knoblauch hacken. Die Linsen gut waschen und gemeinsam mit den Möhren, Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne oder in einem Topf anrösten. Das Wasser und etwas Brühe hinzu geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Tomaten hinzu geben und einen Schuss Balsamico. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu Nudeln (auf dem Bild sind es Dinkelnudeln) schmecken lassen.

Kichererbsen-Möhren-Suppe
2 Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Dose Kichererbsen
1/4 Tl Chiliflocken
1/2 Tl gemahlener Kreuzkümmel
350 ml Wasser mit Gemüsebrühe
1/2 Avocado
3 El Zitronensaft
4 Stiele Petersilie
Salz, Pfeffer

Kochzeit: ca. 15 Minuten


Zwiebel, Knoblauch und Möhren würfeln. Die Kichererbsen abschütten und abwaschen und mit dem Gewürfelten zusammen in einem Topf in Öl anrösten. Chiliflocken und Kreuzkümmel hinzu geben. 350 ml Wasser mit Gemüsebrühe hinzu geben und 10 Minuten kochen lassen. In der Zeit die Avocado aus der Schale lösen, stückeln und mit 1 EL Zitronensaft vermengen. Danach 3 Löffel Kichererbsen aus der Suppe nehmen und den Rest pürieren. Die Petersilie, Avocado und die Kichererbsen hinzu fügen und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serbische Bohnensuppe
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 mittelgroße Möhre
1 rote Paprikaschote
4 Cherry-Tomaten (oder 1 mittelgroße normale)
2 gehäufte EL Tomatenmark
1 l Wasser mit Gemüsebrühe
1 kleines Lorbeerblatt
1 gehäuften TL Paprikapulver edelsüß
½ TL Chiliflocken
1 TL gerebelten Majoran
1 kleine Dose Kidneybohnen
1 Dose weiße Bohnen
1 EL gehackte, glatte frische Petersilie
Salz und Pfeffer
Kochzeit: ca. 20 Minuten


Zwiebeln, Knoblauch, Möhre, Paprika und Tomaten würfeln und in etwas Öl andünsten. Das Tomatenmark und die Chiliflocken unter rühren und etwas anrösten. Das Wasser mit der Gemüsebrühe und das Lorbeerblatt hinzu fügen und etwa 5 Minuten kochen lassen. Die Kidneybohnen und weiße Bohnen abspühlen und mit dem Paprikapulver und dem Majoran in die Suppe geben und ca. 5 Minuten weiter kochen lassen. Anschließend die Petersilie hinzu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dhal (indisches rote Linsen-Curry)
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1 Stück Ingwer
1 Tasse rote Linsen
2 Tassen Wasser mit Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
1 Dose Tomaten (gestückelt)
1 TL Kurkuma
1-2 TL Curry
Salz
dazu Reis, Hirse oder wie auf dem Bild Polenta
Kochzeit: ca. 20 Minuten

Knoblauch, Ingwer und Zwiebel würfeln und in Öl anrösten. Linsen gut waschen und mit dem Wasser mit Gemüsebrühe und der Kokosmilch hinzu geben und etwa 10 Minuten kochen lassen. Kurkuma, Curry und Tomaten hinzu fügen und mit Salz abgeschmeckt kurz köcheln lassen.
Dazu schmeckt Reis, Hirse oder Polenta.


Roter Linseneintopf
Zutaten für ca. 6 Personen
-kleine Zwiebel
- ca. 200 g rote Linsen
- jeweils eine rote, eine grüne und eine gelbe Paprika Schote
- eine Zucchini
- ca.6 Stangen Staudensellerie
- zwei Karotten
- 8 Tomaten
- jewils ein Bund Thymian, Rosmarin, Oregano und Majoran
- Oliven Öl
- Tomatenmark
- Paprika Paste
- ca. 2 Liter Gemüsebrühe
- Tomatenwürzer
- Paprika Pulver
-  2 große Teefilter


Zubereitung:
Tomaten und Paprika schälen und vierteln
Restliches Gemüse klein würfel
Zwiebel schälen,  kleinhacken, in Oliven Öl andünsten, Tomaten Mark und Paprika Paste hinzufügen und ca.3 Minuten anrösten
Restliches Gemüse hinzufügen,  mit der Gemüsebrühe auffüllen
Kräuter waschen,  in die Teefilter packen und in das Gemüse legen
Linsen waschen und zufügen
Das ganze bei offenem Topf ca. 20 Minuten köcheln lassen, Teebeutel mit den Kräutern wieder entfernen,  mit Tomatenwürzer und Paprika Pulver abschmecken, Schuß Oliven Öl hinzu genben, umrühren und schmecken lassen


Apfel-Zimt Muffins
Zutaten für ca. 10 Stück
-10 mittelgroße Äpfel
- 250 g vegane Margarine
- 200 g Zucker
- 3 Päckchen Vanillezucker
- 400 g Mehl
- 2-3 Esslöffel braunen Zucker
- eine Vanilleschote
- 1 Zimtstange
- ca. einen halben Teelöffel Zimtpulver
- ca.100ml kochendes Wasser

Zubereitung :
Margarine, Zucker, Vanillezucker und Mehl mischen und zu Teig verkneten,  Vanilleschote auskratzen,  Vanillemark unterkneten
Backofen vorheizen Umluft 180 Grad
Muffinblech mit Muffinförmchen bestücken, eine Hälfte des Teigs auf den Boden der Förmchen füllen und an den Rändern andrücken, andere Hälfte des Teigs in den Kühlschrank legen.
Äpfel schälen, klein würfeln
Braunen Zucker in einem großen Topf schmelzen, Apfelstücke dazu geben und karamellisieren, mit dem kochenden Wasser ablöschen, Zimtstange, ausgekratzte Vanilleschote und ca.einen halben Teelöffel Zimtpulver dazu geben, ca.10Min. köcheln lassen  
Apfelkompott etwas auskühlen lassen, danach in die Muffinförmchen bis zum Rand füllen
Teig aus dem Kühlschrank zu Streuseln formen und großzügig über dem Kompott verteilen
Muffins bei 180 Grad Umluft ca.30-40 Minuten backen bis die Streusel goldgelb sind und das Apfelkompott durch die Streusel blubbert
Kleiner Tipp : schmeckt auch super mit Pflaumen statt mit Äpfeln,  kann genauso auch als Apple Crumbel  (in einer Auflaufform ohne Boden, d.h. nur Streusel über dem Kompott ) oder als Kuchen zubereitet werden

Rührtofe (schmeckt wie Rührei)
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Zutaten:
Tofu
1 Frühlingszwiebel
1 EL Sojasauce
1 TL Kurkuma
1/2 TL Kala Namak (gibt es in Gießen z.B. bei Herkules und Veganatural) Salz Pfeffer Pflanzenöl nach belieben noch Tomaten, Paprika oder Pilze

Man drücke ein Stück Tofu zwischen zwei Tellern oder ähnlichem aus, so dass er möglichst trocken ist. Dann wird dieser in eine heiße Pfanne mit Pflanzenöl mit der Hand gekrümelt. Dieser wird dann goldgelb gebraten und anschließend mit der Sojasauce abgelöscht. Anschließend kommt Kurkuma und das Kala Namak hinzu. Dann noch nach belieben Salz und Pfeffer und das gewünschte Gemüse hinzufügen und 2-4 Minuten dünsten.
Wer es weicher mag, kann noch einen Schuss Hafer- oder Sojamilch hinzufügen.
Es schmeckt total gut auf Brot oder Brötchen.
.
.



Schmorkohl
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
1 Weißkohl (oder anderer Kohl)
1 Zwiebeln
1/2 lGemüsebrühe
Tomatenmark
Als Gewürze: Chili, Paprika (scharf), Salz, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt
etwas Pflanzenöl

Den Kohl kein schneiden und mit einer Zwiebel in etwas Öl in einem Topf anschwitzen. Das Loorbeerblatt und die Wacholderbeeren hinzu geben und alles mit geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten schmoren.  Dann die Gemüsebrühe, Tomatenmark und etwas Chili hinzu fügen. Alles im geschlossenen Topf schmoren lassen, bis der Kohl weich ist. Dann mit Salz und Paprika abschmecken. Dazu passt sehr gut Kartoffeln, aber auch Reis und Baguette. Wer mag, kann auch Räuchertofu oder Seitan anbraten und drunter mischen.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü