Hundebegleitung - TSV-Giessen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hundebegleitung

Wie kann ich helfen

Gassi gehen war gestern -
auch Tierheimhunde möchten mit Profis arbeiten !


Liebe Hundefreunde,

um unseren Hunden nicht nur vermehrten Auslauf, sondern auch neue  Kontakte,   Ausbildung und einfach ein wenig mehr Abwechslung zu ermöglichen, suchen wir liebe und hundeerfahrene
Menschen, die sich bei uns als Hundebegleiter betätigen möchten.
Wir bekommen zur Zeit viele Anfragen von "Hunde-Neulingen". Wir schätzen den Wunsch und das Engagement sehr, aber der größere Teil unserer Hunde ist nicht einfach und benötigt eine erfahrene Hand und gewisse Vorkenntnisse.
Es reicht nicht "irgendwann mal einen Hund besessen zu haben
". Viele unserer Hunde sind traumatisiert und brauchen qualifizierte Begleitung.

Bevor Sie das erste Mal mit einem unserer Hunde spazieren gehen,
füllen Sie bitte (aus Versicherungsgründen) einen Hundebegleiter-Vertrag in unserem Büro aus. Sie werden unseren erfahrenen Hundebegleitern eingewiesen.
Wichtig: Hundebegleiter müssen mindestens 18 Jahre
alt sein!
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ohne entsprechende Einweisung keine Hunde ausgeführt werden dürfen.


Hundebegleiter-
Vereinbarung
zum download




Hundebegleiter-Infostunde


Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
hb@tsv-giessen.de

Bitte um Verständnis, wenn eine Rückmeldung mal ein paar Tage dauern kann, vielen Dank.

Liebe Hundefreunde,

unsere Hunde würden sich freuen, wenn liebevolle, erfahrene und fröhliche Menschen sich mindestens 3 mal in der Woche, um sie kümmern würden. (Zeiten: Mo – So. 10.00 – 12.00 und Mo., Di und Do. 15.00 – 17.00).
Einfach mal raus aus dem Tierheimalltag, eine Runde durch den Wald laufen, über die Wiese schnüffeln, unter einem Baum die Zeit verschlafen (der Hund, nicht der HB).
Zusammen mit den Tierpflegern / innen versuchen wir den Hunden, den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.
Spaß macht es auch, dem Hund etwas bei zu bringen. Ein bischen Hunde1x1 hat noch keinem Hund
geschadet. Und wenn der Hund dann beim 1420 mal „Sitz“ dann auch „Sitz“ macht, darf man
zufrieden
mit sich und seinem Schützling sein.
Alle Hunde sind auch mit Feuereifer dabei, wenn man sich
artgerecht mit ihnen beschäftigt.
Nasenspiele stehen da hoch im Kurs. Der mutige und sportliche Vierbeiner(mancher Hund weiß gar nicht, das er vier Beine hat), kann gern unsere Spielgeräte nutzen.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, das unsere Tierpflegerinnen die Auswahl des Hundes übernehmen, den Sie betreuen werden, da diese die Hunde kennen.
Die Erfahrung hat gezeigt und das ist auch gewünscht, da
ss die Hunde eine enge Bindung zu
„ihrem“ Hundebegleiter aufbauen. Daher betreuen max. 2 HB einen Hund. Es kann auch
Vorkommen, das wir keine HB aufnehmen
können, da alle Hunde betreut werden.
Als Hundebegleiter müssen Sie min. 18 Jahre sein.
Wenn Sie uns schreiben und sich bewerben, teilen Sie uns doch bitte mit ob Sie
Hundeerfahrung
haben (Rasse, Hundeführerschein, Sach- und Fachkunde usw.)

Wichtig: Sie sollten Spaß und eine gewisse Kontinuität
mitbringen und etwas über Hunde
und ihr Verhalten zu lernen
wollen.
Ein erfahrener HB wird Sie auf dem ersten Spaziergang begleiten und Ihnen zeigen, worauf
Sie bei einem TH- Hund bzw. fremden Hund achten sollten.
Bevor es dann los geht, müssen Sie aus versicherungstechnischen Gründen noch einen Vertrag
unterzeichnen und wir würden Sie in einem persönlichen Gespräch gern kennenlernen.
Hierfür nehmen wir uns in einer Infostunde gern die Zeit.

Unsere Schützlinge und wir freuen uns auf Ihre Hilfe !

Herzlichen Dank,

Ihr Tierheim-Team






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü