Erbschaft / Vermächtnis - TSV-Giessen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erbschaft / Vermächtnis

SPUREN HINTERLASSEN

Testament - Vermächtnis - Erbschaft - Schenkung

Sie machen sich Gedanken was  im Falle Ihres Ablebens mit Ihrem Nachlass geschehen sollte? Wie Sie Ihr Hab und Gut weitergeben können, damit Ihre Angehörigen versorgt sind, Ihr Haustier untergebracht wird und mit Ihrem Ersparten Gutes getan werden kann?
Darüber hinaus ist es manchen Menschen, die am Ende Ihres Lebens zurückblicken,  ein Bedürfnis, hier Spuren zu hinterlassen. Spuren, die daran erinnern, dass man hier gewesen ist und sich vielleicht jemand dankbar an Sie erinnert.
Rechtzeitig sollte alles in Ihrem Sinne in Ruhe geregelt werden. Nehmen Sie sich bitte die Zeit dafür!
Wir informieren Sie hier über die verschiedenen Möglichkeiten, wie Sie in Ihrem Sinne vorsorgen können. Rechtliche Beratung ist uns leider nicht erlaubt, bitte wenden Sie sich bei Fragen an eine Beratungsstelle oder an einen Fachanwalt.

Schenkung:
Es gibt die Möglichkeit, einen Teil Ihres Vermögens schon zu Lebzeiten weiterzugeben, vielleicht dorthin, wo Ihr Interesse auch früher gelegen hat. Man kann soziale Einrichtungen damit  unterstützen. Wenn Sie Tierfreund sind und vielleicht selbst ein Tier hatten oder haben, wäre vielleicht das Tierheim dankbar für diese vielleicht überlebensnotwendige Unterstützung. Vielleicht können Sie damit Projekte unterstützen und dann auch noch selbst verfolgen, wofür Ihre Unterstützung verwendet wird. Diese Schenkung hilft sofort, ärgste Not zu mildern.

Nicht nur Senioren, auch verantwortungsbewusste  jüngere Menschen, sind gut beraten, sich frühzeitig mit diesen Fragen zu befassen, solange sie alles noch selbst regeln können. Sie können dann alles so gestalten, wie es sinnvoll ist und genau so, wie Sie es wünschen.

Manche Hemmung entsteht durch die vielfältigen Informationen, die vorher eingeholt werden müssen, wenn man sich mit seinem Nachlass beschäftigt.  Aber welch gutes Gefühl, wenn Sie alles getan haben um diese Dinge zu ordnen, zu hinterfragen und zu regeln.

Deswegen geben wir Ihnen hiermit  allgemeine Hinweise zu Testament, Vermächtnis und Schenkung. Außerdem informieren wir Sie über Möglichkeiten unsere Arbeit im Tierschutz zu unterstützen. Ihre Mittel werden mit besonderer Sorgfalt verwendet – unabhängig von Art und Höhe des Betrages, d.h. unabhängig davon, ob es sich um eine Erbschaft, ein Vermächtnis oder eine kleinere oder größere Spende handelt.


Der Tierschutzverein Gießen  bietet Ihnen an, sich um Ihren Nachlass zu kümmern, falls Sie keine Nachkommen (mehr) haben. Wir bieten Ihnen aber auch an, im Falle des Falles – also nach Ihrem Ableben -  Ihren Haushalt aufzulösen und  alle wichtigen Formalitäten zu erledigen, inklusive der Bestattung, deren Ablauf Sie bei Bedarf schon vorher regeln. Wir haben damit bereits Erfahrungen bei anderen Erbschaftsfällen gesammelt. Notwendig wäre dann rechtzeitig ein Vertrag mit uns, der mit Ihnen geschlossen werden kann. Der Tierschutzverein  müsste dann allerdings  zum Alleinerben Ihres Vermögens eingesetzt werden.


Tierhalter können bei uns auch einen Versorgungsvertrag für ihr Tier abschließen, das bedeutet, dass Ihr Hund, Ihre Katze oder Ihr Vogel sofort im Tierheim aufgenommen werden kann. Auch schon vorher könnte das Tier das Tierheim kennenlernen, wenn Sie vielleicht eine Reise antreten oder im Krankenhaus sind. Sie brauchen nicht zu befürchten, dass Ihr Haustier herumgereicht oder schlecht versorgt wird. Im Tierheim findet es vielleicht Freunde, die ihm die Zeit der Trauer abkürzen und es kann in Ruhe ein neuer Besitzer oder eine Familie gefunden werden. Ein beruhigender Gedanke!

Testament  (Ihr Haustier ist dabei ein Teil der Erbschaft)
Wenn kein Testament vorhanden ist, gilt die gesetzliche Erbfolge. Sollten Sie Ihr Vermögen lediglich unter Ihrer Verwandtschaft aufteilen, brauchen Sie also kein Testament. Möchten Sie anderen Ihnen nahestehenden Menschen oder eine Organisation in das Erbe mit einbeziehen, brauchen Sie ein Testament. Dies empfiehlt sich auch, wenn Immobilien vorhanden sind.
Ein eigenhändig geschriebenes, handschriftliches Testament ist ausreichend. Es muss Ihre persönlichen Daten, die Überschrift „Testament“, Ihre Erben und Vermächtnisse, Ort und Datum enthalten. Zum Schluss erfolgt Ihre Unterschrift mit Vor- und Nachnamen.

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie einen Notar oder Fachanwalt für Erbrecht bemühen. So können Sie sicher sein, dass Ihr letzter Wille allen Anfechtungen standhält.

Berliner Testament: Wichtig ist, ob Sie sich als Ehepartner wechselseitig als Erbe einsetzen wollen oder ob der oder die Hinterbliebene ein neues Testament aufsetzen darf. Im ungünstigsten Fall wird zweimal vererbt und zweimal Erbschaftssteuer gezahlt. Wenn Sie Ihr Vermögen oder Teile davon einer gemeinnützigen Organisation, wie z. B. dem Tierschutzverein Gießen e. V. vermachen möchten, entfällt die Erbschaftssteuer komplett.
Sie können mit Ihrem Ehepartner auch ein gemeinschaftliches Testament aufsetzen. Dieses kann weit in die Zukunft wirken. Bei Tod des überlebenden Partners kann das Erbe an eine gemeinnützige Organisation fallen, wenn keine weiteren Angehörigen mehr vorhanden sind.

Beachten Sie bitte, dass Ihr Ehegatte, Ihre Kinder oder bei Kinderlosigkeit Ihre Eltern auf mindestens einen Pflichtteil  Anspruch haben, auch wenn Sie Ihr Vermögen Anderen zugutekommen lassen möchten. Der Pflichtteil beträgt einen festgelegten Teil des Erbes, der in einer Frist von 3 Jahren beansprucht werden kann.

Wo bewahre ich mein Testament auf?  Wie teuer kann es werden?
Wichtig ist, dass Ihr Testament, die Angaben über die Erben und die Vermögensaufstellung sofort nach Ihrem Ableben zugänglich sind. Sie können Ihr Testament zuhause aufbewahren, oder Ihrem Anwalt übergeben.
Sicherer ist die Verwahrung beim Nachlassgericht. Seit 2012 können handschriftliche und notarielle Testamente beim „Zentralen Testamentsregister“ registriert werden:
Zentrales Testamentsregister, 10874 Berlin; Telefon 0800 35 50 700;
email: info@testamentsregister.de. Das Testament kann dem Nachlassgericht übergeben werden. Dieses übernimmt nach Ihrem Ableben die Benachrichtigung der Erben und Vermächtnisnehmer sowie der nächsten Verwandten.
Die Gebühren für die Errichtung von Testamenten reichen von 70 bis zu. 2000 €, für Nachlässe von 20 000 bis 700 000

Erbschaft oder Vermächtnis?
Setzen Sie einen Erben oder eine Erbengemeinschaft ein, so ist diese(r) Ihr Rechtsnachfolger, der auch Ihre Pflichten und eventuell vorhandene Schulden erbt. Ist es aber Ihr Wille einem Menschen oder einer gemeinnützigen Organisation etwas zu spenden ohne Verpflichtungen zu hinterlassen, so ist das Vermächtnis der richtige Weg.


Erbschaftssteuer
Gemeinnützige Organisationen sind von der Erbschaftssteuer befreit.

Was können Sie rechtzeitig zur Vorbereitung des Testaments oder Vermächtnisses tun?

  • Zusammenstellung Ihres Vermögens

  • Erben auflisten mit Daten und Adressen

  • Testamentsvollstrecker festlegen (Erbe, Freunde, Rechtsanwalt oder Steuerberater)

  • Papiere ordnen (Geburts- und Heiratsurkunde, Bankkonten, Versicherungen, finanzielle Verbindlichkeiten)

  • Wer soll im Todesfall benachrichtigt werden?

  • Wer soll sich um das Haustier kümmern?



Unsere Arbeit:
Der Tierschutzverein Giessen und Umgebung besteht seit  Anfang der 60er Jahre.    Unsere wichtigsten Aufgaben bestehen darin, Tiere, die von ihren Besitzern nicht weiter gehalten werden können, aufzunehmen, medizinisch zu versorgen, artgerecht und liebevoll zu betreuen, zu fördern und wenn möglich an neue Familien zu vermitteln.
Fundtiere, die in unserem Fundtierhaus landen oder gefunden werden, nehmen wir für die Zeit auf, bis sie wieder ihrem Besitzer zurückgegeben werden können
Wir beraten Tierhalter in Problemsituationen, kastrieren verwilderte Katzen, melden nicht artgerechte Haltung von Haus- und Nutztieren an die Behörden. Wir arbeiten mit anderen Tierheimen zusammen.

Bei der Haltung der Tiere in unserem Tierheim achten wir besonders auf artgerechte Haltung und Ernährung, tierärztliche Betreuung, liebevollen Umgang und geschulte (auch ehrenamtliche) Tierbegleiter.  
Außerdem betrachten wir das Tierheim noch als Schulungsort für soziales Verhalten, indem wir z.B. mit Jugendgruppen arbeiten, Schulklassen, Senioren und Behinderte empfangen und Arbeitnehmer zur Resozialisierung beschäftigen. Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Qualifizierungsmaßnahmen teil.

Für die engagierte Tierschutzarbeit des TSV Gießen wurde dem Verein der 1. Tierschutzpreis der Landesregierung im Jahr 1996 und im Jahr 2005 an unsere aktuelle 1. Vorsitzende überreicht.

Tierschutzverein Gießen und Umgebung e.V.
Vixröderstr. 16
35396 Gießen- Wieseck

Ihre Ansprechpartnerin: Dr. med. Christine Langer  0641 - 71297



Erstellt 2014

Vorsorgevertrag zum download

Erbschaft Info zum download

Erläuterung zu download

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü