Enrico - TSV-Giessen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Enrico

Profile > Katzen > Freigänger

Name:

Enrico

Abgabetier:

Rasse / Art:

EKH

Fundtier:

Sept. 2016

Farbe /Merkmale:

schwarz

geboren am:

ca. 2003

Katze, kastriert:

Kater, kastriert:

X

Freigänger:

X

Wohnungskatze:

hundeverträglich:

eher nein

artgenossenvertr.:

nein
Paten:
Vielen Dank im Namen unserer Vierbeiner!

Beschreibung:

ater Enrico ist eine wirklich treue Seele. Und das ist in seinem Fall sogar wortwörtlich gemeint! Sein Schicksal, welches ihn auch ins Tierheim führte, könnte rührender und vielleicht auch trauriger nicht sein. Enrico lebte über 10 Jahre glücklich und zufrieden mit seinem Herrchen in Gießen. Er durfte Streifzüge durch die Nachbarschaft genießen und fand aber auch immer einen warmen Platz und eine gefüllte Futterschale bei seiner Heimkehr vor. Eines Tages aber war alles anders. Als er von seinem Ausflug zurückkam, öffnete plötzlich niemand mehr die Tür... Was der kleine Enrico zu diesem Zeitpunkt nicht wusste: Sein Herrchen war umgezogen - und hatte seinen Freund einfach zurück gelassen... Für Enrico war dies aber kein Grund sein "Heim" zu verlassen. Fast ein dreiviertel Jah lang kehrte er jeden Tag zur gleichen Uhrzeit an die Haustür zurück und bat um Einlass. Dass ihm die Tür für immer verschlossen bleiben würde, wollte er einfach nicht akzeptieren. Bei Wind und Wetter, Sommer wie Winter harrte er aus, immer in der Hoffnung sein Freund und Herrchen würde kommen und ihn wieder zu sich aufs Sofa lassen.

Inzwischen waren nebenan neue Nachbarn eingezogen, die sich fragten, wer wohl das arme Wesen sei, dass da einmal täglich lautstark maunzte. Andere Nachbarn erzählten es ihnen und sie waren so gerührt, dass sie beschlossen, Enrico zu sich zu nehmen. Sie hielten ihn für ein Katzenmädchen, da seine Statur für einen Kater eher zierlich ist und tauften ihn wegen seiner herausschauenden Reißzähne "Vampirella". Doch leider klappte das Zusammenleben mit der schon im Haushalt vorhandenen Katzendame überhaupt nicht. Enrico war jahrelang Einzelgänger gewesen und hatte nicht vor, das zu ändern. So entschloss man sich, den armen Kerl ins Tierheim zu bringen. Denn ihn einfach wieder vor der Tür zurückzulassen kam für die Dosenöffner auf Zeit keinesfalls in Frage!
Enrico ist inzwischen 14 Jahre alt und auf den Tag genau 1 Jahr und 1 Woche im Tierheim Gießen. Warum? Nun, das ist einfach erklärt: Enrico ist schwarz, Enrico ist älter und Enrico kann seinen wahren Charakter im Katzenhaus einfach nicht zeigen! Denn dort ist er gezwungen mit anderen Katzen zusammen zu leben. Dadurch ist der Katzenopi leider etwas mürrisch - oder zumindest wirkt er so. Das liegt aber nur an den anderen Stubentigern! Ist man mit ihm in einem Extraraum, kommt er gerne zum Schmusen
und Kuscheln auf den Schoß. Natürlich hat er als Senior seine genauen Vorstellungen, wie sein Tag aussehen soll und wenn er einfach mit der falschen Pfote aufgestanden ist und beschließt einen "Grummeltag" einzulegen, sollte man lieber nicht versuchen, ihn hochzuheben. Eigentlich nicht anders als bei uns Menschen, oder? Wir möchten, wenn wir einmal unsere Rente genießen, auch nicht mehr jeden Tag Spaß und wilde Abenteuer, sondern gehen es eben auch gerne einmal ruhiger an.
Wer hat ein Plätzchen für den treuesten Freund der Welt und vielleicht ein wenig Verständnis für "Schlechte-Laune-Tage"? Sie? Dann nichts wie los ins Tierheim Gießen. Enrico wartet sehnsüchtig auf den Tag, an dem ihm endlich ein neuer Freund die Tür öffnet!

Bemerkung:
Die Beschreibungen sind Momentaufnahmen des Tieres in unserem Tierheim.   Jedes Tier kann sich im neuen Zuhause anders entwickeln.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü