Ein Kleintier kommt ins Haus - TSV-Giessen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ein Kleintier kommt ins Haus

Ratgeber > Kleintier-Infos

.
Nicht  nur Hunde und Katzen, sondern auch Kaninchen, Hamster, Wellensittich und Co. haben  Ansprüche, denen Sie als Besitzer gerecht werden müssen. Daher sollten Sie sich vorab über die artgerechte Haltung informieren  und sich genau überlegen, ob Sie Ihrem Schützling ein geeignetes Zuhause bieten können. Gerade Eltern möchten ihren Kindern gerne einen verantwortungsvollen Umgang mit Tieren vermitteln und wählen daher oftmals Kleintiere als "Lernobjekt". Bitte beachten Sie dabei, dass Kleintiere keine Kuscheltiere sind. Kaninchen z.B. mögen das Hochheben gar nicht und können sich mit Kratzen und Beißen dagegen wehren. Auch wenn Ihr Kind der Besitzer des Tieres ist, so liegt die Verantwortung doch bei Ihnen. Sie sind die Person, die im Zweifelsfall zwei Mal pro Woche den Käfig/das Gehege reinigen muss (im Übrigen stinken Kleintiere nicht, sondern nur die Hinterlassenschaften!). Sie müssen im Zweifelsfall den Auslauf der Tiere gewährleisten.
Bitte lassen Sie das Tier nicht darunter leiden, dass Ihr Kind vielleicht im Moment andere Dinge interessanter findet, als das Tier.
Alle Kleintiere (bis auf Hamster, diese sind Einzelgänger!) sind hochsoziale Tiere und möchten/sollten immer in Gemeinschaft eines Artgenossen leben.

Eine artenfremde Vergesellschaftung (z.B. Kaninchen und Meerschweinchen, Wellensittich und Nymphensittich) ist nicht sinnvoll, da die Tiere unterschiedliche Kommunikationsmuster aufweisen und das dann auch wieder der Einzelhaltung entspricht.
Der Platzbedarf von Kleintieren ist wird leider meistens unterschätzt. Die meisten im Fachhandel angebotenen Käfige sind nicht artgerecht und viel zu klein. So ist der Platzbedarf eines Kaninchens 2 qm. Da Kaninchen stubenrein werden, können sie wie Hund und Katze frei in der Wohnung leben, wenn die Wohnung kaninchensicher eingerichtet ist. Aber auch kleinere Vertreter wie Hamster haben einen hohen Bewegungsdrang. So sollte der Käfig die Mindestmaße 1 m X 0,5 m haben. Zudem muss ein geeignetes Laufrad im Käfig befestigt sein. Aber auch bei Laufrädern für Hamster (aber auch für Mäuse und Degus) können viele Fehler gemacht werden. Bitte achten Sie darauf, dass es keine Verstrebungen an der Lauffläche oder Querverstrebungen gibt. Diese birgt Verletzungsgefahr.
Bei Vögeln sollten Sie wissen, dass die meisten Fertig-Volieren zwar hoch sind, aber nicht breit genug, um den Tieren ausreichende Bewegung zu bieten. Vögel wollen Strecken fliegen können. Daher ist täglicher Freiflug unumgänglich.
Alle Kleintiere sind neugierig und freuen sich über täglichen Auslauf/Freiflug in der Wohnung. Dieser sollte aber nur unter Aufsicht geschehen. Bitte verstecken Sie Kabel so, dass daran nicht genagt werden kann. Auch giftige Pflanzen sollten sich nicht im Auslaufgebiet befinden. Bei Vögeln müssen alle Fenster und Türen geschlossen bleiben.
Bei der Ernährung der Kleintiere werden bei den meisten Haltern viele Fehler gemacht. Kaum ein Halter weiß, dass Kaninchen und Meerschweinchen kein Getreide vertragen und sie daher getreidefrei ernährt werden sollten.
Ratten, Hamster und Mäuse sind Allesfresser und benötigen daher auch tierisches Eiweiß. Auch bei ihnen darf die tägliche "Vitaminbombe" in Form von Obst und Gemüse nicht fehlen.  Bitte achten Sie auch darauf, dass Sie Ihre Schützlinge zuckerfrei ernähren. Zucker ist in vielen Futtersorten bzw. in vielen Leckerlies (auch versteckt als Honig) vorhanden.






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü